Wir über uns

IMG_4677_RECHTE_GESAMT_Format_SBearb.jpg

 

 

 

 

 

 

Klaus Roggors  

Geboren wurde ich 1956 und lebe seit langem im Allgäu. Meine erste berufliche Leidenschaft gehörte der Musik. So studierte ich Schulmusik, Musikwissenschaft, Jazz und Popularmusik. Ich arbeite in freier Tätigkeit als Komponist, Arrangeur, Pianist, Lehrer, Dozent, Dirigent und Produzent
Meine zweite berufliche Leidenschaft erwachte, als mir 1991 auf einem Buchumschlag das Bild eines Wolfes in die Augen sprang. Und so begann ich zu lernen.
Zuerst bei LehrerInnen der Foundation for shamanic Studies - Paul Uccusic, Sandra Ingerman, Michael Harner, Ailo Gaup und Carlo Zumstein.

Prägende Erlebnisse hatte ich bei Workshops, Seminaren, Begegnungen und Ritualen mit:
der Cherokee Medicinfrau Star
den nepalesischen SchamanInnen Maile Lama, Jhankri Dhan Sing Tamang
den Q'ero Paqos und Pampamesayoq „Erdenhüter“ Don Sebastian und Don Hernan aus Peru
Hilario Chiriap aus Ecuador
der balinesischen Hindupriesterin Annie Sudani
den Meditationslehrern Sally Kempton und Andrea Boni

In einer Heilzeremonie bei der ladakhischen Schamanin Ayu Lhamo erfuhr ich eine tiefgehende Initiation, die mir die Tür zu den Spirits und der schamanischen Welt des Himalaya öffnete.

Eine besondere Faszination haben für mich schamanische Traditionen des Nordens, aus Sibirien und von den Inuit, die des Amerikanischen Kontinents und Asiens.
Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist schon immer der europäische Schamanismus der Steinzeit und der alten Kulte Europas - unserer schamanischen Ahnen. Daraus entstand u.a. das selbstwirkende Heilsystem „Das Herz des weißen Hirschen und der weißen Wölfin“.

Meinen Weg gestalten aber vor allem auch die Erfahrungen mit den Spirits, der Kraft des schöpferischen Universums, die Natur, die Wissenschaft, Weggefährten, Kursteilnehmer, Klienten, Bücher, Onlinekurse und Gespräche.

Da ich seit 1992 kontinuierlich mit und für Menschen schamanisch arbeite,
kann ich auf eine reiche Erfahrung in der Arbeit mit Einzelklienten,
in Beratung, Heil- und Ritualarbeit, als Seminarleiter und in der Gestaltung
von Kursen und Ausbildungen blicken. Ich sehe mich als schamanischen
und geistigen Heiler, Lehrer, Berater, Coach und Forscher.
Die Ausbildung zum diplomierten systemischen Erlebnispädagogen erweiterte noch die Möglichkeiten, eine breite Palette schamanischer, naturbezogener, systemischer, erlebnispädagogischer und musikalischer Methoden zu kombinieren.
  • Dipl. systemischer Erlebnispädagoge                                                                     
  • Shamanic Councelor Harner Method
  • Schamanischer und geistiger Heiler
  • Arbeit mit Einzelklienten und Gruppen - schamanische Beratung,
    Coaching, Ritualarbeit
  • Seminarleiter von schamanischen, heilerischen, natur- und
    erlebnispädagogischen Seminaren, Aus- und Fortbildungen

Was ich nicht bin: Therapeut, Arzt, Heilpraktiker

Was ich verantworte: Ich stehe dafür, daß ich verantwortungsvoll mit all meinem Wissen und meiner Erfahrung handle. Ich baue auf die Kraft meiner Verbündeten und die Hilfe des Universums.  

Daniela Benfer                                         

geb.1966, Mutter von 4 Kindern.
Heilpraktikerin, medizinisch-therapeutische Kinesiologin DGAK, staatl. geprüfte Masseurin, Yogalehrerin, schamanische Heiler- und Beraterin, Seminarleiterin

Seit 2002 leite ich verschiedenste Yogakurse sowohl privat wie bei der VHS, in der Grundschule und in Therapieeinrichtungen.
Mein Weg brachte mich über viele Jahre der Yogaerfahrung und integrative Körpertherapie - Flowyoga, tibetisches Heilyoga und Ayuryoga -, buddhistische Meditationskurse und erste Kontakte zu indianischer Lebensweise bei Mannitonquat und dem Bärenstamm schließlich zum Schamanismus. 
2006 besuchte ich mein erstes schamanisches Seminar und nach meiner bestandenen Prüfung zur Heilpraktikerin im Mai 2007 führte mich mein Weg schließlich Anfang 2008 ins Allgäu zu Klaus Roggors.

Nach intensiven 2 Jahren des Lernens - auch bei anderen Schamanen, unter anderem Aanganquak, begann ich als Schamanin zu arbeiten, schamanische Seminare mit zu gestalten und schließlich führten uns die Spirits auch als Paar zusammen. Wir entwickelten zusammen die Ausbildung „Das Herz des weissen Hirschen und der weissen Wölfin“ und die Intensivseminare von „Inside & Outside“.

Mein großes Interesse gilt der ganzheitlichen Heilarbeit und so versuche ich alles miteinander zu verbinden. Die Lehren des Yoga, die Naturheilkunde, die Kinesiologie und das schamanische Arbeiten. 

Es gibt immer wieder neue Dinge zu entdecken und zu erfahren. 
Ich entwickelte verschiedene Seminare zur Frauenarbeit - im Lauf der Jahre auch in Zusammenarbeit mit Gerda Urban, Sabine Vogel und Sina Lucia Kottmann.
Im März 2015 bestand ich meine Prüfung zur medizinisch-therapeutischen Kinesiologin DGAK, so dass ich auch diese Arbeit in meine Heilpraxis mit einfliessen lassen kann.

Und der Weg des Lernens hört nie auf. 
Wir wachsen und verändern uns und damit auch unsere Arbeit. 
Das ist die Lebendigkeit und die Freude an unserem Tun.
In Verbindung mit den Spirits, dem Göttlichen, dem Feld der unbegrenzten Möglichkeiten und der Liebe.

 

Walk your Talk                                                                                                                                      Homepage 086

seit 1991 beschäftigen wir uns praktisch und theoretisch intensiv mit dem Schamanismus, seinen kulturellen Ausprägungen, dem Transfer in die moderne Gesellschaft und den Möglichkeiten ihn zu vermitteln. Methoden der schamanischen Forschung, Heil- und Ritualtechniken, schamanische Philosophie und Weltbilder oder spirituelle Erkenntnisse durch schamanisches Arbeiten spielen dabei genauso eine Rolle wie das Durchlaufen der eigenen Entwicklungs- und Initiationsschritte oder die Erarbeitung der eigenen Kosmologie und Mythologie. Ebenso die Rückbindung an den alten europäischen Schamanismus.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.