Schamanische Ausbildungen und schamanische Fortbildungen - eine Übersicht

Flieg mit dem Adler - Einführungsseminar in den Schamanismus - Basisseminar. Link

Das Herz des weißen Hirschen und der weißen Wölfin 
Unsere schamanische Ausbildung.
Ein intensiver schamanischer Heil- und Initiationsweg zum schamanischen Berater  und Heiler.
Diese Seminare sind auch einzeln belegbar. Link

Am Seelenfeuer
Fortbildung in schamanischer Therapiearbeit. Link

Inside & Outside 
Ein schamanisches Intensivtraining Link

Specials

Link

 

Allgemeine Infos zu unserer schamanischen Ausbildung und den schamanischen Fortbildungen

Die schamanische Ausbildung „Das Herz des weißen Hirschen und der weißen Wölfin“ ist modular angelegt, kann jederzeit begonnen und nach eigenem zeitlichen und finanziellen Rahmen gestaltet werden.  

Das Ziel ist den TeilnehmerInnen wird ein flexibles Fundament, das nötige Rüstzeug und Erfahrung an die Hand gegeben, damit sie zum Wohle der Menschen integer, stimmig und kompetent, mit Klarheit und im Verbund mit ihren Spirits in den Welten der Nichtalltäglichen Wirklichkeit und der Alltäglichen Wirklichkeit arbeiten können.
Sie werden auf ihrem Weg der Entfaltung, Selbstfindung, Heilung und der Entwicklung ihrer persönlichen schamanische Wesensart, Kosmologie und Arbeitsweise individuell begleitet.

Die Konzepte basieren auf der jahrelangen Arbeit mit Einzelpersonen und Gruppen, den eigenen schamanischen Erfahrungen, Ausbildungen und Entdeckungen, den Ideen und Geschenken der Verbündeten und der Zusammenarbeit mit anderen SchamanInnen.

Wir leben in einer Welt der Nachweise unserer Ausbildungen und unserer Fähigkeiten. Sie zählen jedoch lediglich in der alltäglichen Wirklichkeit und selbst dort nicht immer. Letztlich ist nicht persönlich zertifizierbar, ob jemand ein guter Schamane ist.
Andererseits bestätigt die Dokumentation einer schamanischen Ausbildung oder Fortbildung in einem gewissen Rahmen, dass, wie und wie intensiv sich ein Mensch schamanisch beschäftigt und betätigt hat.
Für alle Aus- und Fortbildungen gibt es ein Zertifikat und/oder eine Bescheinigung über die besuchten Seminare, die absolvierte Assistenz bei schamanischen Seminaren und Heiltagen sowie der Teilnahme am Supervisionstag.

Ausführliche Infos gibt es gerne in einem Beratungsgespräch.

Zu den Kosten: Außer bei "Am Seelenfeuer" und bei "Inside & Outside" geht man keine vertragliche Bindung ein und bezahlt nur das Seminar, an dem man jeweils teilnimmt. So ist es allen möglich, ihre Fortbildung nach eigener Zeit und finanzieller Situation zu steuern. Die Seminarpreise werden im Zuge der allgemeinen Kostenentwicklung jährlich etwas angehoben. Anfallende Zusatzkosten wie für Unterkunft und Verpflegung sind von den Teilnahmegebühren ausgenommen.

Der schamanisch-persönliche Weg
Alle, die wir uns auf den Weg der SchamanInnen begeben, haben wir unseren individuellen, persönlichen Pfad zu finden, Entwicklungs- und Initiationsprozesse zu durchlaufen, um unsere individuelle schamanische Wesensart, die eigene schamanische Kosmologie und Arbeitsweise zu entwickeln.
Das Erlernen und Erfahren des schamanischen Tuns ist die Voraussetzung auf dem Weg zur SchamanIn, zu einem tiefen, inhärenten Verständnis von Schamanismus, der Welt, den Bewusstseinswelten und des Universums.
Wir brauchen ein Fundament, um schamanisches Handeln in unsere Welt, in unseren Alltag zu integrieren. Notwendig ist ein geheiltes Herz, die Klarheit über unser Tun und das Wissen darüber, was wir tun.
Wir brauchen eine alltagstaugliche Balance zwischen den Welten der nicht- alltäglichen und der alltäglichen Wirklichkeit. Denn schamanisches Arbeiten bedeutet nicht zuletzt auch Verantwortung für sich, Verantwortung für Andere und Verantwortung für die Welt zu übernehmen.
Um diesen Weg der Kraft zu gehen brauchen wir Anleitung, Hilfestellung und Feedback - sowohl durch die Verbündeten, als auch durch schamanische Lehrer und Mentoren.

Wir brauchen keine Gurus, aber Schamanen brauchen Schamanen.